Historie

189118921892192419301934193819411944195319551962197119721982199119951999200120112014

1891

Die Kaufleute Hermann Behrens und Claus Haltermann gründen Behrens & Haltermann in der Feldschmiede, im Herzen der Stadt Itzehoe. Unsere Gründergeneration motiviert ein lebendiger Unternehmergeist und die Freude an Textil- und Manufakturwaren.

1892

Ein Jahr nach der Unternehmensgründung eröffnet die erste Filiale in Wilster und dem Itzehoer Stammhaus wird eine Großhandelsabteilung angeschlossen.

1892

Nach dem Tod von Claus Haltermann übernimmt dessen Witwe Emma Haltermann die Pflichten der Gesellschafterin. Eine starke Frau und Unternehmerin prägt unser Haus mit Herz und Verstand.

1924

Hermann Behrens jr., der Neffe des Mitbegründers Hermann Behrens, wird zum Geschäftsführer von Behrens & Haltermann berufen.

1930

Werner Haltermann, Sohn des Mitbegründers Claus Haltermann, tritt als Geschäftsführer in das Unternehmen ein.

1934

Aufgrund der positiven geschäftlichen Entwicklung erfolgt der erste Erweiterungsbau und die Verkaufsfläche wird in beachtlichem Umfang vergrößert.

1938

Kurz vor dem 2. Weltkrieg wagen Behrens & Haltermann den Sprung nach Hamburg und eröffnen eine Filiale in der Herderstraße. Die belebte Einkaufsstraße mit vorteilhafter Lage fällt im Krieg den Bombenangriffen zum Opfer und entwickelte sich nach dem Wiederaufbau zu einer Durchfahrtstraße, in der sich der Textilhandel nicht weiter rentiert.

1941

Hermann Behrens stirbt während des Krieges.

1944

Das Unternehmen Behrens & Haltermann wird vom Landrat beauftragt, in seinen Geschäftsräumen eine Tauschzentrale für den Kreis Steinburg ins Leben zu rufen. In der schwierigen Zeit bis 1953 werden kurzfristig neue „Handelskonzepte“ etabliert.

1953

Der wirtschaftliche Aufschwung erlaubt es den Unternehmern, das Haus Behrens & Haltermann durch die Hinzunahme zweier Grundstücke abermals zu vergrößern.

1955

Mit einem festlichen Akt wird der Neubau am 31. März eröffnet. Die architektonische Raumgestaltung des Gebäudekomplexes basiert auf den modernsten Erkenntnissen damaliger Zeit. Die Faszination gilt insbesondere dem nach allen Regeln der Statikerkunst erbauten Glastreppenhaus.

1962

Nach dem Ableben von Hermann Behrens jr. übernimmt dessen Witwe Anni Behrens die Unternehmensanteile, welche sie mit ihrem Tod 1968 an Klaus Haltermann übergibt.

1971

In dem wohl bedeutendsten Jahr der Baugeschichte von Behrens & Haltermann wird die Feldschmiede zur Fußgängerzone, welche genau vor dem Ladeneingang beginnt. Eine Investorengruppe entschließt, unserem Gebäude ein Einkaufszentrum mit 15 000 qm Verkaufsfläche anzugliedern. B&H entschließt sich im Zuge dieser Arbeiten, seine Geschäftsräume zu modernisieren und wird mittels einer Brücke mit dem Holstein-Center verbunden. Nach einjähriger Umbaumaßnahme, bei der zwei Drittel des Hauses abgerissen und drei weitere Grundstücke bebaut wurden, erreicht die neue Verkaufsfläche eine Größe von 4 500 qm.

1972

Am 01. Oktober öffnet B&H mit 14 Metern erstmals den breitesten Eingang Deutschlands. Die Türen konnten schon zu dieser Zeit vollkommen im Boden versenkt werden.

1982

Behrens & Haltermann vergrößern erneut und modernisieren unter dem Motto „Wir machen Einkaufen schöner“. Die Verkaufsfläche beträgt nun 6 500 qm und es entsteht ein Treppenhaus mit Lichthof und frei schwebendem Glaslift.

1991

Am 21. Juli feiern wir unser 100-jähriges Jubiläum.

1995

Im Frühjahr bauen Behrens & Haltermann erneut um, richten das Sortiment neu aus und erreichen eine Verkaufsfläche von 8 000 qm. Das frisch renovierte Untergeschoss beherbergt ab diesem Zeitpunkt die Tochtergesellschaft Fascination und präsentiert eine Erlebniswelt mit originellen, dekorativen Geschenkartikeln und Mode zu Schnäppchenpreisen.

1999

Ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte von Behrens & Haltermann ist die Neueröffnung nach den bisher umfangreichsten Umbaumaßnahmen. In dem hellen und transparenten Modehaus wird die Fläche für das Zukunftssortiment Sport verdreifacht und mit einem 10 000 qm großen Verkaufsareal werden Behrens & Haltermann zum „größten Mode- und Sporthaus der Westküste“. Partner verschiedener Branchen bereichern das Sortiment.

2001

Sven Haltermann kehrt nach erfolgreichen Ausbildungsjahren nach Itzehoe zurück und tritt in die Geschäftsleitung ein. Klaus Haltermann zieht sich damit aus der operativen Geschäftsleitung zurück. Mit Unternehmergeist und Modebegeisterung engagiert sich auch die 4. Generation für das Familienunternehmen Behrens & Haltermann.

2011

Die erweiterten Umbaumaßnahmen nehmen weiter ihren Lauf – dieses Mal jedoch auf virtueller Basis. B&H frischt seine Internet-Präsenz auf und ist nun auch auf dem weltweiten sozialen Netzwerk Facebook aktiv. Andere Plattformen folgen. Im Herbst feiert B&H das 120jährige Firmen-Jubiläum mit vielen tollen Angeboten und Aktionen.

2014

Ein wichtiger Meilenstein in der Firmengeschichte: Am 12. Januar 2014 erwirbt B&H die ehemalige Hertie-Immobilie in der Breiten Straße in Itzehoe.

Die Kommentare wurden geschlossen